Das Team

Wer ist das Team hinter „Good Friday Battle“ und was sind die Beweggründe das Projekt zu unterstützen. Lassen wir sie selber sprechen:

Die Gründerväter Manuel und Phil

Hi, ich bin Manuel aka Schulle ;)…

seit 2007 in der 3./373 (seit 2014 3./31) und von Beginn an Teil des III. Zuges. Phil habe ich 2007 auf einem meiner ersten Übungsplätze kennen gelernt. Durch ihn, bin ich auch mit CrossFit in Berührung gekommen. Durch den Dienst, den Sport und den gemeinsamen Verlust, ist eine enge Freundschaft entstanden. 

Hi, Philipp oder Phil hier…

ich war 2010 Angehöriger der 3./ 373 , und bin auch immer noch dem Verband bzw. Regiment angehörig. Mittlerweile Reservist, Vater und in der freien Wirtschaft tätig Schulle habe ich 2007 auf einem Übungsplatz kennengelernt – damals noch als Mannschafter bzw. ich als OA! 

Wir haben im Laufe der Jahre und im Laufe vieler Übungsplätze gemerkt, dass wir beide functional Fitness Fans waren – und auch außerhalb des Dienstes (oder später Wehrübungen) sehr gute Freunde geworden sind. 

Wie entstand das Goodfriday Battle?

Nachdem wir beide die Geschehnisse des Karfreitagsgefechts verarbeitet hatten, Schulle einen weiteren Einsatz verbucht hatte und auch immer mehr mit CrossFit kontakt hatte – entstand 2014 die Idee eine Art “Hero WOD” für unsere drei Kameraden ins Leben zu rufen. Die Art und Weise wie CrossFit mit Soldaten, Polizisten oder Feuerwehrmännern umgegangen ist, hatte hier die Inspiration gegeben.

Neu im Team Timo …

Hallo zusammen mein Name ist Timo…

und ich wollte mich kurz vorstellen. Warum mache ich bei Good Friday Battle mit?! Soldaten die an den Karfreitagsgefechten teilgenommen haben, verdienen es, dass man an sie denkt. Sie wurden im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, durch unser Parlament nach Afghanistan gesandt und dort Situationen ausgesetzt die hier kaum vorstellbar sind.

Ich finde Sport verbindet und bringt Menschen auf eine gewisse Art und Weise zusammen. Das sollten wir nutzen um auf die Soldaten die körperlich und seelisch verwundet worden sind aufmerksam zu machen!

Du hast Interesse das Team zu unterstützen, dann schreibe uns an gfb@veteranenkultur.de